AIRBAG-SYSTEME FÜR MOTORRADFAHRER

Das Nonplusultra moderner Sicherheits-Technologie

Bester Schutz bei maximalem Komfort

Im Auto haben sich Airbag-Systeme schon lange bewährt. Vermutlich käme heute niemand auf die Idee einen Neuwagen ohne Airbags zu kaufen. Und auch Motorradfahrer müssen heute nicht mehr auf den großen Sicherheitsgewinn verzichten, den diese Technologie bietet.

Die ersten (mechanischen) Systeme kamen um die Jahrtausendwende auf den Markt. Seitdem hat sich die Technik rasant weiterentwickelt: Die Airbags sind schneller, zuverlässiger und vielseitiger geworden, die Schutzwirkung ist mit konventionellen Protektoren kaum zu vergleichen. Dazu kommt, dass moderne Airbag-Westen je nach Modell einen wesentlich größeren Bereich des Körpers schützen können als die klassischen Rückenprotektoren: Schultern, Schlüsselbeine, Rippen, Nieren und die inneren Organe in Brust und Oberbauch.

Zwei Systeme sind derzeit auf dem Markt (und bei Louis erhältlich): mechanische und elektronische Airbag-Westen. Die mechanische Auslösung erfolgt über eine mit dem Motorrad verbundene Reißleine, die eine CO2-Kartusche schlagartig öffnet. In der elektronischen Variante geben Bewegungssensoren das Signal zur Auslösung. Die Befüllung der Luftkammern übernehmen hier, ähnlich wie im Auto, Argon-Patronen.

Hinweis: Aufgrund der Komplexität der Alpinestars Tech-Air-Systeme ist ein intensives Beratungsgespräch, von unserem, speziell vom Hersteller geschulten, Personal erforderlich. In welchen Filialen dies möglich ist, erfährst du auf der jeweiligen Produktdetailseite.

Alpinestars Tech-Air Street-e

Alpinestars Tech-Air Street ist die voll integrierten Lösung für maximale Sicherheit UND maximalen Komfort für Touren und Alltag. Man zippt die Airbag-Weste einfach in die jeweils kompatible Textiljacke ein und zieht beide zusammen an. So ist garantiert, dass sich der Airbag im Falle des Falles optimal entfalten kann.

Alle Informationen

Alpinestars Tech-Air Street-e
Alpinestars Tech-Air Race-e

Alpinestars Tech-Air Race ist die voll integrierte Lösung für maximale Sicherheit UND maximalen Komfort für Sport- und Rennfahrer. Man zippt die Airbag-Weste einfach in die jeweils kompatible Lederjacke oder -kombi ein und zieht beide zusammen an. So ist garantiert, dass sich der Airbag im Falle des Falles optimal entfalten kann.

Alle Informationen

Alpinestars Tech-Air Race-e
Alpinestars Tech-Air 5

Alpinestars Tech-Air 5 ist die kostengünstigere, universelle Lösung, die nicht auf ein bestimmtes Jackenmodell angewiesen ist. Sie passt unter alle nicht zu eng geschnittenen (Textil-)Jacken, aber nicht unbedingt unter eine sportlich enganliegende Lederjacke. Deshalb sollte die Tech-Air 5 unbedingt zusammen mit der jeweils verwendeten Jacke anprobiert werden.

Alle Informationen

Alpinestars Tech-Air 5
Alpinestars Tech-Air 5

Held 6449 Air Vest

Held Air Vest kann über der Jacke getragen werden, ist also unabhängig von der Jacke darunter und damit universell einsetzbar. Sie braucht außerdem keine aufwändige Elektronik und deshalb auch keinen Akku, der regelmäßig geladen werden muss.

Alle Informationen

Held 6449 Air Vest

Welche Airbag-Weste für wen?

Für eine schnelle Übersicht, welche der Westen für dich in Frage kommen könnte, haben wir eine Übersichts-Tabelle erstellt. Hier kannst du die jeweiligen Produkteigenschaften schnell und einfach miteinander vergleichen.

Übrigens: Im professionellen Motorsport sind Airbags schon lange Pflicht und haben seitdem viele schwerere Verletzungen verhindert.

iconProdukte vergleichen