Deutschlands Westen – Westerwald Motorradtour


Deutschlands Westen – Westerwald Motorrad Tour
  • 230 km
  • 1 Tage
  • 660 m

… da wird das Bike nicht kalt

Mit Hessen, NRW und Rheinland-Pfalz zieht sich der Westerwald gleich über drei Bundesländer. Höchste Erhebung ist die 656 Meter hohe Fuchskaute. Durch die schnell erreichbare Lage, vor allem über die A3 und die A45, wird der Westerwald inzwischen auch gerne zum kleinen Wochenendurlaub genutzt.

Nett sind sie, die Holländer, zumindest wenn es nicht um Fußball geht. Wir haben gestern Abend in Volker Berners Quelle mit den Motorrijder eine gute Zeit verbracht und starten jetzt in Richtung Kannebäcker Land. In der Höhe von Montabaur bietet sich eine Stadtbesichtigung an, wir entscheiden uns aber für einen Abstecher zur Wirzenborner Liss. Das Ausflugslokal ist zum einen als Treff bekannt, gefällt darüber hinaus aber mit einer gut restaurierten Oldiesammlung. Außerdem beginnt hier das Gelbachtal, das mit über 20 Kilometern Kurvenstrecke lockt.

Unser Kurvenziel liegt allerdings nördlicher und der Auftrag lautet: Folge der Wied!. Es gibt wahrlich schlechtere Entscheidungen und wir genießen den windungsreichen Fahrspaß. Kurz darauf erreichen wir das Bergische Land, entdecken mit Leuscheid und Nutscheid wundervolle Höhenzüge und folgen wieder einem Fluss, diesmal der Sieg.

Über die Brauereistadt Hachenburg fahren wir am späten Nachmittag wieder in Nistertal ein. Kurze Zeit später kommen auch unsere neuen Freunde aus dem Frau-Antje-Land an. Auch sie sind begeistert vom Westerwald und wir beschließen morgen gemeinsam auf Tour zu gehen. Wir müssen ja keinen Ball mitnehmen.


Anschlusstour 4: Westerwald

Anschlusstour 4: Westerwald

1) Westerwald-Museum für Motorrad und Technik – Motorrad & Technik Westerwald-Museum

2) Motorradtreff und -museum Wirzenborner Liss

3) Montabaur – Die Kreisstadt des Westerwaldkreises gefällt mit ihrer einladenden Fußgängerzone und dem weithin sichtbaren gelben Schloss.

MSD

Weiteres Tourenmaterial

Hinweis zum Kartenmaterial

Um die Nachfahrbarkeit unserer Tourenvorschläge zu gewährleisten, bieten die hier angebotenen gpx-Downloads eine hohe Wegpunktdichte und sind mit dieser Datenmenge nicht auf jedem Navisystem direkt darstellbar. Zur Bearbeitung kannst du diese gpx-Dateien in das für dein Navigationsgerät passende Routenprogramm importieren und dann in für das Gerät verdauliche Portionen aufteilen. Die endgültige Dateigröße ist dann abhängig vom Navi-Modell und der zugehörigen Software-Version. Solltest du keine Routensoftware besitzen, lässt sich diese Datei auch in den gängigen Online-Routensystemen bearbeiten. Diese bieten für nahezu alle Geräte auf dem Markt die passenden Konvertierungstools.