×
Tipp
Nutzen Sie „Mein Bike” als schnellen Filter für Technikartikel. Mehr...
Mein Louis: Ihre Bikes immer dabei!
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst in „Mein Louis“ anmelden.

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Melden Sie sich künftig mit Ihrer E-Mail sowie einem von Ihnen frei wählbaren Passwort an.

Jetzt wechseln

Jetzt registrieren und Vorteile genießen.

Jetzt registrieren

Klassische Schottland-Route

Klassische Schottland-Route Header
[image: Tourdaten]

Kilometer | Tage | Höhenmeter

[image: Map]

Die Scottish Borders

Newcastle - Peebles (ca. 160 km)
2 Übernachtungen in Peebles: The Park Hotel

Zur Route »

Das erste Ziel der Rundreise ist das Städtchen Peebles in der Region Scottish Borders. Der am Fluss Tweed gelegene Ort ist ein prima Ausgangspunkt für zahlreiche Touren ins Umland. Zum Beispiel zum Dawyck Botanic Garden oder zu den Seen St. Mary’s Loch und Megget Reservoir, oder die südlich von Edinburgh gelegene Rosslyn Chapel mit ihren einmaligen Ornamenten und Skulpturen.

Smailholm Tower

Smailholm Tower

Crichton Castle

Crichton Castle

Scott’s View

River Tweed

Drymen & Loch Lomond

Peebles - Drymen (ca. 130 km)
2 Übernachtungen in Drymen: Winnock Hotel

Zur Route »

Von Peebles geht die Reise an Glasgow vorbei nach Drymen. Den Großraum Glasgow umgeht man am besten auf der Autobahn, es sei denn, man plant eine Besichtigung der schottischen Metropole. Nicht weit hinter Glasgow beginnen die schottischen Highlands. Drymen liegt im Loch Lomond and the Trossachs National Park, dem ältesten Nationalpark Schottlands.

Wie wäre es zum Warmfahren mit einem Besuch in Stirling am Forth? Mehr über die Stadt und ihre historische Bedeutung finden Sie bei unserer Schottland für Einsteiger Tour. Von Stirling Richtung Nordwesten ist man schnell wieder im Nationalpark und am Loch Katrine, dem zweitgrößten See der Region. Über das Kurvengewimmel des Duke’s Pass geht es anschließend zurück nach Drymen. Diese 120-km-Runde lässt reichlich Zeit für zusätzliche Abstecher.

Loch Lomond Walkers | Kenny Lam

Loch Lomond Walkers

Oban an der Westküste

Drymen - Arduaine (ca. 160 km)
2 Übernachtungen in Arduaine/Oban: Loch Melfort Hotel

Zur Route »

Man kann natürlich nicht im Loch Lomond and the Trossachs National Park gewesen sein, ohne den namensgebenden See bewundert zu haben. Der A82 folgt die Tagesetappe weiter bis Tyndrum und dann der A85 bis zum Nordende des Loch Awe. An diesem 37 km langen See schlängelt sich erst die A819 und ab Cladich die B840 entlang. Letztere ist ein Single Track Sträßchen, wie man es sich kaum schöner wünschen kann. Auf der A816 geht es dann wieder zweispurig weiter bis Arduaine bei Oban. Tipp: Nach dem Einchecken im Hotel unbedingt noch einen Spaziergang machen! Der Botanische Garten und der felsige Strand liegen gleich hinter dem Hotel. Von Arduaine sind es nur 30 km bis in die hübsche Hafenstadt Oban mit dem wichtigsten Fährhafen der Westküste.

Oban, Tor zu den Hebriden

Die kleine Hafenstadt ist der zentrale Fährhafen der Westküste und damit idealer Ausgangspunkt für Ausflüge auf die vorgelagerten Inneren und Äußeren Hebriden. Mehrere Fähranbieter fahren regelmäßig und mehrmals täglich ab Oban. Die warmen Atlantikströmungen sorgen hier an der Westküste für ein mildes Klima und eine besonders reichhaltige Vegetation.

Highlands

Highlands

Glasgow Skyline

Glasgow Skyline

Great Glen & Loch Ness

Oban - Fort Augustus am Loch Ness (ca. 210 km) – 1 Übernachtung in Fort Augustus am Loch Ness: The Inch Hotel

Zur Route »

Die Tagesetappe nach Fort Augustus verläuft entlang des Great Glen, einer uralten Bruchlinie zwischen zwei Erdplatten, die von eiszeitlichen Gletschern in die heutige Form geschliffen wurde. Die Strecke ist aber nicht nur geologisch hoch interessant. Unterwegs bieten sich einige Abstecher an: Der erste wäre ein Besuch im geschichtsträchtigen Clencoe mit anschließender kurvenreicher Runde um den Loch Leven. Der nächste größere Ort ist Fort William, quasi das “Basislager” für Ben Nevis, den höchsten Berg Schottlands (1345 m). Ein schmales Asphaltband durch das Glen Nevis bringt Wanderer und natürlich Motorradfahrer an die Südflanke des Berges und recht nahe an den Gipfel. Für die Weiterfahrt zum Loch Lochy empfiehlt sich statt der A82 die B8004 entlang des Caledonian Canals, inklusive Besichtigung der Schleusentreppe Neptune’s Staircase. Für den Rest der Strecke übernimmt dann wieder die A82 die Führung. In Fort Augustus mündet der Caledonian Canal in den berühmtesten aller schottischen Seen: Loch Ness. Falls Sie Nessie sehen, grüßen Sie schön.

Ben Nevis | Kenny Lam

Ben Nevis (Kenny Lam)

Ballater

Fort Augustus am Loch Ness - Ballater (ca. 155 km) – 2 Übernachtungen in Ballater: The Deeside Inn

Zur Route »

Von Fort Augustus geht es am nächsten Tag wieder in die Berge. Zunächst über die B 862, später weiter auf der B851 bis zur Einmündung in die A9. Die gut ausgebaute Hauptstraße erlaubt flottes Vorankommen bis Carrbridge. Danach verläuft die Route durch die nördlichen Ausläufer der Cairngorm Mountains. Die weiten Hochflächen bieten hier grandiose Aussichten, die Täler Idylle und Einsamkeit. Verkehrsdichte? Kaum messbar.

Der nächste Übernachtungsort ist der verträumte Luftkurort Ballater im Osten des Cairngorms National Park. Auch in Ballater finden übrigens Highland Games statt, 2018 am 9. August. Die Umgebung hat Naturliebhabern eine Menge zu bieten, zum Beispiel Glen Muick mit dem gleichnamigen See.

Cairngorms

Cairngorms

Loch Lomond, Trossachs Nationalpark

Loch Lomond, Trossachs Nationalpark

Edinburgh

Ballater - Edinburgh (ca. 175 km) – 2 Übernachtungen in Edinburgh: Holiday Inn Express Edinburgh Waterfront

Zur Route »

Die vorletzte Etappe der Rundreise führt nach Süden in die schottische Hauptstadt Edinburgh. In Perth überquert man den Tay. Ab hier bildet die M90 die schnellste Verbindung in die schottische Hauptstadt und zum Holiday Inn Express Waterfront am Hafen. Für eine Pause zwischendurch bietet sich Kinross am Loch Leven (ja, es gibt zwei Seen dieses Namens) an. In Lochleven Castle, mitten im See, war einst Mary Stuart ein Jahr lang eingesperrt.

In Edinburgh darf sich das Motorrad über den nächsten Tag erholen, denn die Großstadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden.

Zurück zur Fähre

Edinburgh – Newcastle (ca. 200 km)

Zur Route »

Zum Schluss noch ein Tipp: Wenn Sie für Ihre Rückreise nach Newcastle Die Nordsee-Route über die A1 wählen, lohnt sich ein Abstecher zum Alnwick Castle. Das liegt zwar nicht mehr in Schottland, ist aber ein Castle wie aus dem Bilderbuch und diente in den Harry Potter Filmen als Zauberschule Hogwarts.

  • Text: Jürgen van Bömmel
  • Fotos: Kenny Lam, VisitScotland

Weiteres Tourenmaterial

    Klassische Schottland Route

    Klassische Schottland-Route Karte
  • ca. 160 km – 2 Übernachtungen in Peebles: The Park Hotel

    Zur Route »

  • ca. 130 km – 2 Übernachtungen in Drymen: Winnock Hotel

    Zur Route »

  • ca. 160 km – 2 Übernachtungen in Arduaine/Oban: Loch Melfort Hotel

    Zur Route »

  • ca. 155 km

    Zur Route »

  • ca. 210 km – 1 Übernachtung in Fort Augustus am Loch Ness: The Inch Hotel

    Zur Route »

  • ca. 155 km – 2 Übernachtungen in Ballater: The Deeside Inn

    Zur Route »

  • ca. 175 km – 2 Übernachtungen in Edinburgh: Holiday Inn Express Edinburgh Waterfront

    Zur Route »

  • ca. 200 km

    Zur Route »

[IMAGE: weitere tipps]
[IMAGE: linie]
[]IMAGE: Weitere tipps: Ländertipps

Ländertipps

Andere Länder, andere Regeln!
Hier finden Sie wichtige Infos zu
den jeweiligen Vorschriften. Mehr erfahren »

[IMAGE: linie]
[IMAGE: Weitere tipps: Camping]

Camping mit dem Motorrad

Tipps, Infos und Produkte für den
hotelfreien Motorradurlaub. Mehr erfahren »

[IMAGE: linie]
[IMAGE: Weitere tipps: Gepäcksysteme]

Gepäcksysteme

Wie belade ich mein Motorrad richtig?
Welches Gepäcksystem brauche ich
dafür? Mehr erfahren »