Tourentipps Teil 2

Kreuz und Quer durchs Tessin

Motorrad-Reisen im Tessin

Wilde Flüsse und einsame Täler entdecken

Auch sonst gibt es für Kurvenjunkies wie für Naturliebhaber rund um die Seen viel zu entdecken. Da ist zum Beispiel die Maggia, der Fluss, der zwischen Ascona und Locarno in den Lago Maggiore mündet. Man kann seinem Lauf bis hinauf ins Quellgebiet folgen, teils im idyllischen Talgrund, teils über steile Rampen mit engen Kehren. Zum Beispiel hinter Lavizzara. Dort muss sich die Maggia durch eine Schlucht zwängen. Gut für Motorradfahrer, denn die Straße windet sich abseits in etlichen Serpentinen, bevor sie wieder zum Fluss zurückkehrt. Am Ende wartet der Lago del Sambuco mit seiner beeindruckenden Staumauer.

Eine der schönsten Entdeckungen im Rahmen der Louis Fotoproduktion war ein Seitental der Maggia, das Val Rovana, das bei Cevio nach Westen abzweigt. Weit hinten in diesem landschaftlich wie fahrerisch besonders reizvollen Hochtal liegt zwischen sattgrünen Wiesen und Wäldern Bosco Gurin, ein uraltes Dorf und die einzige deutschsprachige Gemeinde im italophonen Ticino.

"Ein Tal von wilder Schönheit."

Noch mehr Naturerlebnis bietet das berühmte Valle Verzasca. Den Talausgang prägt eine 220 Meter hohe Staumauer (mit Bungee-Jump à la James Bond). Dahinter wartet ein Tal von wilder Schönheit mit steilen Wänden, vielen Wasserfällen und diesem ganz besonderen Grün des Wassers der Verzasca. Weltbekannt als Postkartenmotiv ist die Brücke „ponte dei salti“. Weil man hier über mehrere Klimazonen fast die gesamte Flora und Fauna des Tessins auf engstem Raum wiederfindet, steht das Tal unter Naturschutz. Da lohnt es sich, das Motorrad auch mal stehen zu lassen, zu wandern oder Mountainbike zu fahren.

Egal, auf welcher der drei Straßen man das Tessin für eine Tagestour verlässt, man muss nicht auf dem gleichen Weg zurück kommen. Vom Nufenen bietet sich der Weg über den Furkapass – mit Blick auf den Rhonegletscher – zum Grimselpass an. Vom Nordende der Gotthardstraße kommt man über den Oberalppass zum Lukmanier. Und dann sind da noch Grimsel und Susten, zwei weitere Sahnepässe, die sich problemlos in eine ausgiebige Pässerunde einbauen lassen. Wie allgemein die Straßen in der Schweiz, sind auch diese großen Pass-Straßen in sehr gutem Zustand. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig und die Touren vom Süd-Tessin aus an einem Tag locker fahrbar.

Touren durch das Tessin

Ideale Rundroute für Motorradfans, die das Tessin auf zwei Rädern erkunden wollen. Die Burgen von Bellinzona und der Monte San Giorgio (beide Welterbe der UNESCO), die Seepromenade von Ascona und der panoramische Gipfel des Monte Brèsind einige Highlights dieser Fahrstrecke durch die italienische Schweiz.

Zu den Touren (Google Maps)

TESSIN MAL OHNE MOTORRAD 

Tessin mal anders

Schifffahrt auf den Seen

Das Tessin mal aus einer anderen Perspektive betrachten? Das geht am besten bei einer der Schiffsrundfahrten, die auf dem Lago di Lugano oder Lago Maggiore angeboten werden.

Mehr erfahren

Seilbahn

Unbedingt empfehlenswert ist die Fahrt mit der Seilbahn zur Alpe Foppa am Monte Tamaro. Die vom Tessiner Star-Architekten Mario Botta entworfene Kirche Santa Maria degli Angeli ist ein Meisterwerk zeitgenössischer Architektur.

Mehr erfahren

Zahnradbahn

Noch höher hinauf geht es mit der Zahnradbahn auf den Monte Generoso nördlich von Mendrisio. Einen spektakuläreren Blick auf den gesamten Luganer See wird man schwerlich finden. Der Monte Generoso wird erst im Jahr 2017 wieder eröffnet, dafür mit einem tollen neuen Bauwerk von Mario Botta auf dem Gipfel. 

Mehr erfahren


Gastronomie

Kulinarische Tradition

Typisch für die Tessiner Gastronomie sind die Grotti, meist einfache, rustikale Restaurants, in denen die Spezialitäten des Landes serviert werden, z. B. Schmorbraten mit Polenta oder Risotto. Und dazu eine Gazosa ticinese, eine der typischen Limonaden.

Mehr erfahren

Süsse Träume aus dem Süden

Im Grand-Café al Porto in Lugano fühlt man sich zurückversetzt in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Und die Gelateria Venturini in Bellinzona pflegt schon seit Generationen die Kunst der Speiseeisherstellung – Erfahrung, die man schmecken kann.

Mehr erfahren

1      -      2      -      3      -      4      -      5

Weiteres Tourenmaterial

Kartenmaterial

iconGrand Tour Tessin

Topbild

  • Valle Verzasca: Die Brücke „ponte dei salti“ ist das Wahrzeichen eines der schönsten Alpentäler. © Jörg Künstle

Hinweis zum Kartenmaterial

Um die Nachfahrbarkeit unserer Tourenvorschläge zu gewährleisten, bieten die hier angebotenen gpx-Downloads eine hohe Wegpunktdichte und sind mit dieser Datenmenge nicht auf jedem Navisystem direkt darstellbar. Zur Bearbeitung können Sie diese gpx-Dateien in das für Ihr Navigationsgerät passende Routenprogramm importieren und dann in für das Gerät verdauliche Portionen aufteilen. Die endgültige Dateigröße ist dann abhängig vom Navi Modell und der zugehörigen Software-Version. Sollten Sie keine Routensoftware besitzen, lässt sich diese Datei auch in den gängigen online-Routensystemen bearbeiten. Diese bieten für nahezu alle Geräte auf dem Markt die passenden Konvertierungstools.